NetPlusUltra®-Engineering von Urheberrechten, von Daniela BERNDT

Wissenschaftliche Dimensionen

Wie lässt sich die Datenintegrität auf jeder neuen Etappe der Wertschaffungskette schützen, ohne dass dabei der Produktionsprozess von Web-Inhalten ganz oder teilweise kompromittiert wird? Haben Sie sich jemals gefragt, warum unsere Computergeräte immer noch so lückenhaft sind, trotz der vielen Anwender, die aktiv an den zahllosen Internet-Foren teilnehmen (1)? Dieser DSGVO-bezogene Abschlusseintrag schliesst den Problemlösungskreis zu solchen Fragen, aus der Perspektive der Meta-Konvergenz von Arbeitsprozessen und RSS-Feeds (2). Beginnen wir mit der üblichen matriziellen Zusammenfassung.


Quelle: https://www.net-plus-ultra.ovh/slidefolio/keynote5/


Ungeachtet der auf jeder Entwicklungsstufe eines bestimmten Problemlösungsprogramms vorgesehenen legalen Verwendungen, ist das Matrix-gestützte Kapitalisierungssystem von PlanetPlusUltra® dazu konzipiert sicherzustellen, dass an den Schnittstellen nichts verloren geht. Die zugrundeliegende NetPlusUltra®-gestützte Inkubationslösung bezieht sich demnach auf die "filigrane" Trennungslinie zwischen allen souveränen Vertragsparteien einer genauso unabhängigen Master-Franchise-Systemik.

Der Hauptfehler, auf den meine Formel des gleichen Namens schon längst angesetzt hat, liegt also in dem systemimmanenten Mangel an Transparenz all dessen, was sich unter der Haube unserer Computergeräte abspielt. Insofern als jede Franchise-Vertragspartei von dem gleichen Urheberrechtsprinzip geschüzt zu sein hat, das es jeder einzelnen erlaubt, sich alle Autorenrechte über ihren jeweiligen Verantwortungsbereich vorzubehalten, fällt das Ungleichgewicht zugunsten der Betriebssystemhersteller aus, die sich ein wesentlich verständlicheres Bild davon machen können, wie und wozu Anwender ihre Computer nutzen, während die Letzteren sich mit Fragen darüber abfinden müssen, was der Quellcode mit ihren Inhalten anstellen könnte.

Die Lösung dieses technisch-legalen Gefangenendilemmas (3), das sich auf jeder weiteren Aggregationsstufe immer negativer auf unsere volkswirtschaftliche Bilanz auswirkt (4), setzt aus der konzeptuellen Perspektive eine konsequente Mehrwert-orientierte Abriegelung jedes einzelnen Franchise-Perimeters voraus. Um sich urheberrechtmässig alle Autorenrechte über seine Franchise-Lösungen vorbehalten zu können, wird sich das angehende Franchise-Mitglied im Sinne der permanenten Systemüberwachung auf die deklarationsgestützte konzeptuelle Konfigurierung der beabsichtigten Verwendung(en) jedes einzelnen Web-Dienstes einstellen müssen (5), um es dem franchisierten Provider zu ermöglichen, seine Überwachung auf die notwendige und ausreichende Feststellung zu beschränken, dass der Franchise-Nehmer seine Verpflichtungen tatsächlich einhält. Gleichzeitig wird der franchisierte Web-Dienstanbieter seinen angegliederten Anwendern zusätzliche native Datenerhebungsmittel bereitstellen müssen, im Hinblick auf die konzeptuelle Weiterverarbeitung solcher Metadaten, die unter die Mehrwert-orientierte Rechnungslegungspflicht des Franchise-Nehmers fallen.

Es ist die konzeptuelle Integrität des dem Master-Franchise-System zugrundeliegenden permanenten Audit-Prozesses, die mithilfe von Bonus-Malus-Anreizmechanismen für mehr Transparenz (6) jedem indirekt oder direkt angegliederten Anwender garantieren wird, dass eine aktive Teilnahme an den zahlreichen Feedback-Foren des Franchise-Netzwerks tatsächlich nicht nur immer zuverlässigere Computergeräte hervorbringt, sondern vor allem auch eine nachhaltig selbsttragende Kapitalisierungsdynamik (7).

In Einklang mit dem vorliegenden konzeptuellen Reziprozitätsansatz, wonach jede Dateneinheit, die dem Anwender zum notwendigen und ausreichenden Zweck der Bereitstellung einer Franchise-Lösung dem Ersteren in der nachprüfbaren Form eines·r Endprodukts bzw. -Dienstleistung "zurückerstattet" werden muss, wird jede·s einzelne Mitglied bzw. -Entität meines Master-Franchise-Systems seinen·ihren individuellen und/oder kollektiven Beitrag am globalen Bilanzergebnis von PlanetPlusUltra® (8) messen und geltend machen können. Mit anderen Worten verpflichten sich die Franchise-Nehmer zur gegenseitigen Rechnungslegung und Berichterstattung bezüglich der ihnen gewährten Ressourcen (9).

Publiziert von Daniela BERNDT am 29/06/2018.

Sprachversionen
FranzösischEnglisch

Navigation
Extranet+Spektroskopie+

Nähere Angaben
  1. https://dashfolio-2014.daniela-berndt.foundation/de/weblog/files/tag-forum.html

  2. https://www.daniela-berndt.ovh/de/agenda/files/tag-rss-abo.html

  3. https://de.wikipedia.org/wiki/gefangenendilemma

  4. http://www.faz.net/aktuell/finanzen/finanzmarkt/globale-verschuldung-groesser-als-nach-finanzkrise-15549024.html

  5. https://testfolio.daniela-berndt.foundation/de/impressum/

  6. https://de.wikipedia.org/wiki/Bonus-Malus-Regelung

  7. https://net-plus-ultra.daniela-berndt.foundation/de/web-dienste/

  8. https://gridfolio.daniela-berndt.foundation/de/global/

  9. https://lifefolio.daniela-berndt.foundation/de/finanzierung/files/2013-11-28_wissenschaftliche-dimensionen.html